Oh Honey!

Als werdende Pflegefachfrau, kann ich euch sagen ist Honig ein wahres Allheilmittel, wusstet ihr zum Beispiel, dass Honig nicht nur antibakteriell wirkt und das Immunsystem stärkt, sondern Verbrennungswunden schneller heilen lässt? Honig besteht aus ca. 75% Invertzuckern, weswegen er trotzdem und gerade bei Diabetikern mit Vorsicht zu geniessen ist. In Sachen Vitaminen, Kalorien und wertvollen Mineralstoffen, ist er aber dem Haushaltszucker um Meilen voraus.

Kleiner Hinweis für diejenigen die Kleinkinder haben, Kinder unter einem Jahr sollten garkeinen Honig verzerren, da die enthaltene Bakteriensporen oder Pollen noch nicht vom Baby-Darm bekämpft werden können.

Nach dieser kleinen Einführung möchte ich zum eigentlichen Thema kommen, den Bienen!

Bienen sind eine bedrohte Tierart, welche uns helfen unsere Pflanzen zu bestäuben. Rund 1/3 unserer Pflanzen wird von diesen kleinen Insekten bestäubt. Doch in den letzten Jahren konnten Imker und Imkerinnen auf der ganzen Welt über einen massiven Rückgang der Bienenpopulationen berichten. Faktoren wie der Einsatz von Pestiziden, Umweltstress, Krankheiten, Varroamilben und die einseitige Ernährung sind mitunter schuld am Bienensterben.

In China wird in der Zwischenzeit bereits versucht per Hand zu Bestäuben, eine mühsame Arbeit, welche unsere Früchte zum seltenen Luxusgut machen. Währenddessen, bereitet eine dunkle Zukunftsvision auf der Greenpeace Seite, in der Roboterbienen über unsere Felder und Wiesen sumsen, ein unangenehmes Gefühl

Wie immer möchte ich weder Angst verbreiten noch ein schlechtes Gewissen, sondern Möglichkeiten zeigen eine Verbesserung zu erzielen. Als Bienen und Honigliebhabern bin ich da auf etwas Tolles gestossen:

Flow Hive:

Flow Hive ist die Geschichte einer australischen Imker-Familie, welche es nicht mehr mit sich vereinbaren konnte, Bienen im Prozess der Honigproduktion zu töten. Die Anderson Familie betreibt seit drei Generationen das Hobby der Imkerei und hat während einem Jahrzehnt an einer Methode getüftelt, welche das Ernten von Honig für die Bienen weniger stressvoll macht und sie nicht schädigt. Nach langem Hin und Her war der Prototyp für einen neuartigen Bienenstock, erfolgreich getestet und eine Indiegogo-Kampagne wurde lanciert.

Das Ziel war zunächst 70`000 Dollar durch Spenden zu bekommen, nach 15 Minuten hatten sie aber schon 250`000 Dollar beisammen. Diese Kampagne ist eine der erfolgreichsten Kampagnen, welche je auf Indiegogo lanciert worden ist.

Bis Februar 2018 haben sie ca.51`000 Flow Hives in über 130 Länder exportiert, Menschen aus aller Welt wollen mit der Natur in Verbindung treten und ein Zuhause für Bienen schaffen. Auch Cedar und Stuart, welche das ganze Projekt ins Rollen gebracht haben setzen sich für die Rechte von Bienen ein und engagieren sich aktiv für deren Schutz.

Ich für meinen Teil würde mir gerne so einen Bienenstock in meinen Imaginären Garten stellen aber wer weiss vielleicht einmal in der Zukunft, kann ich darauf zurückkommen, wenn wir es gemeinsam geschafft haben, dass es noch Bienen gibt.

 

In Basel wird viel für die Wildbienen gemacht und deswegen engagiere ich mich auf dafür, ich habe der Mutter meines Freundes ein Insektenhäuschen gekauft wo bereits ein ganzes Bienenvolk eingezogen ist und auch einer guten Freundin von mir habe ich Blumentöpfe aus speziellem Substrat gekauft, welches Insekten wie beispielsweise Schmetterlingen gut bekommt, welche auch zu den Bestäubern unter den Tieren gehören.

 

Falls euch dieser Post noch zu wenig Informationen geliefert habt könnt ihr gerne die unteren Links auschecken:

 

https://www.honeyflow.com/about/about-flow/flow-story/p/122

https://www.greenpeace.de/kampagnen/bienen#machmit

https://bienenschutz.ch/

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.