Bee Happy

Wie ihr bereits wisst, bin ich ein riesen Bienen Fan. Vor nicht allzu langer Zeit, habe ich sogar ein Nest in meinem Fensterrahmen entdeckt. Wo andere vielleicht die Feuerwehr gerufen hätten, freute ich mich riesig und bin jetzt stolze Bienenmutter.

Ich habe bereits im vergangenen Jahr einen Beitrag zum Thema Bienen und Honig gepostet. Heute aber möchte ich das Thema aus einer anderen Sicht betrachten und zwar aus der Sicht der Zero Waste Community oder falls euch der  Begriff nicht bekannt ist, aus der Sicht des Verzichtes auf unnötigen Plastikabfalles. Ich möchte wie immer nur Tipps geben und erwarte nicht, dass alle ihren Lebensstil von 0 auf 100 oder in diesem Fall von 100% Abfall auf 0% anpassen. Mir kommt diese kleine Änderung aber als einfach und vor allem kostengünstiger und attraktiver vor.

Bienen sind nicht nur bekannt für ihren vorzüglichen Honig. Nein, sie produzieren auch Wachs. Dieser Wachs ist in vielerlei Hinsicht nützlich. Er wird für die Pharmaindustrie gebraucht, um Salben herzustellen oder in der Kosmetik. Zusätzlich kann man ihn als Trenn- und Überzugsmittel verwenden, beispielsweise für Süßigkeiten oder das Überziehen von Dragées und Früchten. Aus Bienenwachs lassen sich aber auch Kerzen herstellen und sogar Möbelpolitur.

Bee`s Wrap:

Sarah Kaeck sah noch eine weitere Möglichkeit im Bienenwachs, welche im Laufe der Geschichte untergegangen schien. Die Konservierung von Lebensmitteln. Sie erschuf, aus in Bienenwachs getränktem Bio-Baumwoll-Stoff eingerieben mit biologischen Jojobaöl und Harz, eine waschbare, wiederverwendbare und kompostierbare Alternative zur Frischhaltefolie und Alufolie.

Mit ihrer Idee wollte sie eine gesundere und nachhaltigere Methode schaffen, um Lebensmittel zu verpacken und zu konservieren. Zu Beginn war ihre Produktion ganz einfach Handgemacht, doch die Nachfrage stieg immer weiter. Mittlerweile haben Sarah und ihr Team, eine für ihre Zwecke individuelle Maschine entworfen, welche Ihnen unter die Arme greift.

Ich selbst bin wieder einmal durch einen meiner Lieblingläden Changemaker auf Bee`s Wrap gestossen. Was mich noch glücklicher gestimmt hat ist, dass ich die Chance hatte, die neuste Oceans Print Edition zu kaufen, welche mit 1% for the Planet zusammenarbeitet und somit mind. 1% der Einnahmen an Organisationen gespendet werden, welche die Erhaltung des Ozeans unterstützen, Strand-Aufräum-Aktionen unterstützen und hinter eine sozial gerechte, ökologisch nachhaltige und wirtschaftlich vorteilhafte Art der Wassernutzung stehen.

Als ich die Website von Bee`s Wrap ein wenig durchstöberte fand ich auch den dazugehörigen Blog, den Sarah und ihre Crew unterhalten. Ich finde ihn sehr interessant und würde diesen jedem der Interesse in diesem Bereich hat weiterempfehlen. Ich werde hier nichts darüber schreiben, da es ja nicht mein Werk ist, deswegen könnt ihr euch hier weiter schlau machen, falls Interesse besteht.

https://www.beeswrap.com/blogs/news

B Corporation

Da Bee`s Wrap das Zertifikat von der B Corporation erhalten hat, habe ich mich noch über dieses Zertifikat erkundigt und fand es eine tolle Organisation, die ich hier auch kurz mit euch teilen möchte.

Die B Corporation erstellt das einzige Zertifikat, welches die gesamte Ausführung einer Firma, sei es im sozialen Bereich, wie aber auch im Umwelt-und Nachhaltigikeitssektor anschaut. Es ist Ihnen wichtig den Einfluss zu sehen, welcher eine Firma auf die Mitarbeiter, auf die Gemeinschaft, auf die Umwelt und auf die Konsumenten hat.

Die Vision hinter die B Corporation steht, ist die dass die Wirtschaft als ein Mittel genutzt wird Gutes zu tun, Sie glauben:

  • Das Wir die Veränderung sein müssen, welche Wir in der Welt sehen wollen
  • Das alle Firmen so geführt werden müssen, wie wenn die Menschen und der Ort/ die Welt etwas Wert sind
  • Das durch die Produkte der Firmen, die Ausführung und der Profit, die Firmen versuchen keinen Schaden zu verursachen, sondern dass all diese Dinge Allen zu Gute kommen
  • Das um dieses Ziel zu erreichen wir verstehen müssen, dass wir Alle aufeinander angewiesen sind und für uns, alle anderen und die zukünftigen Generationen verantwortlich sind

(https://bcorporation.net/about-b-corps, gelesen 20.05.19)

Ich hoffe natürlich, dass ihr genau so begeistert seid wie ich von dieser genialen Alternative und schreibt mir doch in den Kommentaren, ob ihr auch mit dem Gedanken spielt euren Alltag von unnötigem Plastik zu befreien und was ihr so für Änderunger vorgenommen habt. Es wird ein weiterer Blogpost folgen, wo ich noch weitere Tipps aus meinem Alltag preis geben werde, also bleibt gespannt.

Auf der offiziellen Seite der B Corporation könnt ihr auch sehen ob es in eurem Land, Produkte/ Firmen gibt, welche dieses Zertifikat haben. Beispielsweise für alle die gerne auch mal vegane Alternativen zu Joghurt und Milch probieren wollen gehört Alpro zu einer dieser Firmen. Aber auch die berühmte Eis-Marke Ben and Jerry`s, hat dieses Zertifikat erhalten.

Also viel Spass, beim Entdecken und liebe Grüsse Naomi.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.